Teilnehmer/innen über den Kurs

 
 

Absolventen des FACB Amateurfunk-Kurses 2007/2008 (Gruppenfoto unvollständig)

 

Lorem ipsum dolor sit amet

HB9EOM, Marc: Der Amateurfunkkurs vermittelt eine sehr gute Basis für den Einstieg in den Amateurfunk. Der Stoff wird spannend, verständlich und einfach vermittelt, so dass auch Leute die nicht vom Fach sind, mithalten können. Besondere Highlights sind die Bastel- und Praxistage (Bau eines Funkempfängers, Funkpraxis und Bau einer eigenen Kurzwellen-Antenne). Die Intensivsamstage unmittelbar vor der Prüfung verschaffen einem die nötige Sicherheit, um die BAKOM-Prüfung "sattelfest" zu bestehen. Vielen Dank dem Dozenten-Team für das von ihnen geleistete Engagement.

HB9EOV, Vreni: Der zu lernende Stoff war umfangreicher und schwieriger als ich es mir zu Beginn vorgestellt hatte. Dank einem ausgezeichnet gestalteten Kurs und engagierten, kompetenten Kursleitern war es mir möglich, diesen dennoch zu verstehen. Auch die beiden Übungs-Samstage haben mir sehr viel geholfen. Ich meinerseits kann diesen Kurs bestens empfehlen (auch Nicht-Elektronikern).

HB9ELZ, Markus: Endlich hatte ich eine USKA Sektion gefunden die einen HB9 Kurs anbietet zu einem vernünftigen Preis und nach einigen Anläufen bei anderen Kursanbietern und Schulen wurde mir da alles so gelehrt, dass ich sogar Spass am lernen bekam, die Sache auch verstehen konnte und die Prüfung sogar frühzeitig schaffte. Preis und Leistung stimmte, da sogar Nachhilfestunden inbegriffen waren und jedesmal zu "Aha!" Erlebnissen wurden. Hoffe das ich das Morsen im nächsten Kurs auch noch lerne.

HB9EOH, Edi (74): Nach jahrzehntelangem Kurzwellen hören und Oldtime-Radio reparieren, suchte ich als Rentner eine neue Herausforderung - meinen Jugendtraum, "Funkamateur". Da meine Ausbildung und Berufspraxis nicht in elektrotechnischer Richtung war, bedurfte es für mich eine überdurchschnittliche Kraft, das Kursziel, "HB9/CEPT-Lizenz" zu erreichen. Dank den detaillierten Erklärungen der jeweiligen Kursleiter, sowie den vorbildlichen Kursunterlagen habe ich das Ziel erreicht. Positiv für Senioren war auch, dass die Kursmaterie auf 15 Monate verteilt war.

Absolventen des FACB Amateurfunk-Kurses 2005/2006 (Gruppenfoto unvollständig)

HB9EDI, Serge: Ich kann diesen Kurs jedem empfehlen, der nicht nur die Prüfung bestehen will, sondern auch einen guten Einstieg in den Amateurfunk sucht. Durch praktische Arbeiten, Filmabend und Einsatz an der Station HB9BSL bekommt man auch einen tieferen Einblick in die Welt des Amateurfunker's.

HB9EDE, Edgar (16), Schüler: Am Anfang war mir nicht wirklich klar auf was ich mich da einliess. Ich hatte generell wenig Zeit und halt schulisch noch viel zu tun. Die Dozenten gaben sich jedoch solche Mühe, das Wissen in spannender Form „auf dem Silbertablett“ zu vermitteln, dass es fast unmöglich war, nicht zu lernen und die Prüfung nicht zu bestehen. Ich kann mir keinen einfacheren Weg zur HB9-Lizenz denken...

HB9EDV, Roli: Das Konzept ist goldrichtig. Insbesondere die Intensiv-Samstage gaben mir die Sicherheit, dass ich es schaffen würde. KW-Audion-Bautag: SUPER!

HB9EFI, Nicole, Hausfrau (ex Floristin): Die Themen wurden für mich besser verständlich erklärt, als in einem anderen HB9-er Kurs, den ich früher einmal besucht hatte.

HB9EDP, Hans Peter: Das Kursprogramm hat eigentlich sämtliche Aspekte abgedeckt. Hilfreich waren sicher die "Praxis- und Basteltage". Mir haben vor allem die "Crash-Samstage" am Schluss sicher noch den letzten Schliff verpasst. Die Scripts waren im allgemeinen gut. Vielleicht war es fast ein bisschen zu viel des Guten. Auch für einen "Nichtelektroniker" ist es möglich, die Prüfung zu schaffen. Es setzt einfach einen Zusatzaufwand voraus, der aber mit grosszügigen individuellen "Nachhilfe-Stunden" der engagierten Lehrer möglich ist.

>>> nächste SeiteAnmeldung___Kontakt.html

10 von 14 Absolventen/Innen des FACB Amateurfunk-Kurses 2010

HB9EYB, René: Sehr gutes Kurskonzept - die Zwischenprüfungen haben mir die noch bestehenden Lücken aufgezeigt. Die beiden Intensivsamstage sind einfach Spitze, danach geht man beruhigt an die Prüfung. Und einmal mehr haben alle bestanden, ein Dank an unsere "Lehrer".

HB9EYI, Martin: Super Kurs mit sehr engagierten Kursleitern. Die Vorbereitung war genau richtig. Speziell der Praxis- und die "Drill"-Samstage haben viel zur Sicherheit an der Prüfung beigetragen. Schade, dass es keinen Vertiefungskurs gibt. Ich kann ihn nur wärmstens als einen Einstieg in eines der wohl vielseitigsten aller Hobbys empfehlen.

HB9EYE, Christoph: Jedem, der ernsthaft mit dem Gedanken spielt, Funkamateur zu werden, kann ich wärmstens empfehlen, beim FACB den Amateurfunkkurs zu besuchen. Der Lehrstoff wird in einem Umfang vermittelt, der jeden, der im Unterricht mitmacht und zu Hause noch regelmässig das Seinige tut (Hausaufgaben), in die Lage versetzt, die Prüfung zu meistern. Besonders erwähnenswert scheint mir die Tatsache, dass das eben Gesagte auch für Leute gilt, die über keine Vorkenntnisse in den Gebieten Elektrotechnik/Elektronik und Radiotechnik verfügen. Ferner wird man ausgezeichnet auf die eigentliche Prüfung vorbereitet und ein Praxistag, an dem man u.a. zum ersten Mal selbst ein Funkgespräch führt, gehört auch noch mit dazu. Last but not least: Das Preis-Leistungsverhältnis darf füglich mit "exzellent" bezeichnet werden.

HB9EXT, Lukas: Ich empfand den Kurs als sehr angenehm, gut gestaltet und die Stoffvermittlung war kompetent, so dass man auch ohne spezielle Vorkenntnisse gut mitkommt. Diese Voraussetzungen ersparen aber nicht das seriöse Lernen und Erledigen der Hausaufgaben. Dass der Erfolg bei der Prüfung eintrifft, haben die Organisatoren nicht dem Zufall überlassen. Die Intensiv-Tage am Ende des Kurses bereiten einen perfekt auf die Prüfung vor. Den Praxistag mit Antennenbau und Betriebstechnik möchte ich speziell hervorheben, dies war ein ganz toller Tag. Alles im allem möchte ich dem FACB und deren Kursleitern danken für ihren persönlichen Einsatz und ihre Geduld. Ich kann nur jedem Empfehlen den Kurs beim FACB zu besuchen!

HB9???, Pascal: Ich bin glücklich, den Kurs absolviert und die Prüfung bestanden zu haben. Gegen Ende machte es mir Mühe immer noch neuen Stoff aufzunehmen und die Advents und Weihnachtszeit war wegen der Prüfung im Januar eine angespannte Zeit, aber da waren auch unnötige Ängste im Spiel. Es ist nun Mal viel Stoff und lernen muss man - aber genau das gibt einem das Gefühl, etwas Grosses geschafft zu haben. Das Kursleiter-Team liess uns keinen Moment im Stich, sie waren eine ausgezeichnete und hingebungsvolle Begleitung bis und ja sogar mit Prüfung (Daumendrücken). Das war das Grossartige am Kurs; man wurde nie sich selber überlassen.

HB9EYC, Stephan: Motiviert durch eine Rallye mit meinem Sohn in Tunesien, habe ich einen HB3-Kurs besucht und die HB3-Lizenz gemacht. Da ich noch mehr über die interessante Technik wissen wollte und über Funk vom HB9-Kurs des FACB gehört hatte, habe ich mich sofort angemeldet. Natürlich habe ich mich gefragt, ob ich als Pensionierter, der im Berufsleben nichts mit Elektronik zu tun hatte, die komplizierte Materie lernen kann. Die Organisatoren haben mir aber alle Zweifel genommen: wenn ich regelmässig die Schule besuche und die Aufgaben mache, sei dass problemlos zu bewältigen. Also habe ich daran geglaubt und mich an die Regeln gehalten. Die beiden Prüfungsvorbereitungs-Samstage kurz vor der Bakom-Prüfung haben mir gezeigt, dass ich sehr gut vorbereitet war. So konnte ich beruhigt an die Prüfung gehen und habe diese auch sehr gut bestanden. Der Kursleitung und allen Referenten möchte ich ganz herzlich danken für ihre grosse Arbeit. Ich kann allen Interessenten empfehlen, diesen Kurs zu besuchen - ihr werdet die HB9 Lizenz sicher erreichen.

Absolventen/Innen des FACB Amateurfunk-Kurses 2011

Geri, HB9FEK: Dieser Kurs wird von drei engagierten Kursleitern kompetent geführt. Ich ging jeweils am Donnerstagabend gerne nach Muttenz. Für mich war die Motivation, in einer Gruppe zu lernen, sowieso grösser, als an einem Fernkurs alleine zu büffeln. Zwei Standbeine mit hohem Wert sind der Praxistag und die zwei Intensiv-Samstage. An diesen darf man nicht fehlen. Und auch nicht zu verachten: Am Ende des Kurses hat man seinen Freundeskreis auch wieder ein bisschen erweitert. Die hohe Quote der erreichten Punkte an der Prüfung zeigt, der FACB ist auf dem richtigen Weg. Bravo, weiter so!

Ruedi, HB9FEC: Vor ziemlich genau 50 Jahren bin ich vom Kurzwellenvirus befallen worden. Obwohl ich beruflich einen andern Weg eingeschlagen habe, hat sich das Virus immer wieder mal bemerkbar gemacht. Aber will ich nach soviel Jahren nochmals auf die Schulbank? Lerne ich das als Nichtelektroniker überhaupt noch? Zweifel über Zweifel. Franz, HB9EDU, hat sie allesamt ausgeräumt und mir den letzten Anstoss gegeben. Der ganze Unterrichtsstoff ist sehr ausführlich und engagiert vorgetragen worden. Ich habe viel Neues und Interessantes – über den BAKOM Stoff hinaus - dazugelernt. Auch der Antennenbautag sowie das erste QSO (für mich enorm aufregend, wie am ersten Schultag) an der Clubstation waren einfach super. Mir hat das Lernen Spass gemacht, da bei Stolpersteinen sofort immer kompetente Hilfe zur Stelle war. Für mich ist nach erfolgreicher Prüfung nun ein Bubentraum wahr geworden! Herzlichen Dank an die motivierten und geduldigen Referenten.

Hansruedi, HB9FED: Der Kurs ist sehr gut aufgebaut und die zu den Lektionen gehörenden Aufgaben sorgen zielgerecht für eine Vertiefung und Sicherheit. Auch den Kursteilnehmern ohne grosse Vorkenntnisse wird das umfangreiche Kursmaterial gerecht. Allfällige Unklarheiten werden kompetent durch den Kursleiter erklärt und beseitigt. Der Praxistag ist sehr interessant und aufschlussreich. Die Intensivtage sind dann das "Tüpfchen auf dem i" und sorgen dafür, dass man "sattelfest" zur Prüfung gehen kann. Der Kurs entsprach voll und ganz meinen Erwartungen und war ein Erfolg!

Christian, HB9FEM: Der Kurs war sehr gut strukturiert. Gute Unterlagen und klare Anweisungen was zu tun ist. Der Praxistag war eine gute Sache. Ein absolutes Muss, um ein wenig Einblick in die Welt des Funkamateurs zu bekommen. Die Intensiv-Samstage sind ein extra Aufwand, der sich lohnt. Die lange Anreise aus der Region Bern nach Basel hat sich gelohnt! Ich würde jedem, der sich für Amateurfunk interessiert, diesen Kurs empfehlen. Der Kursleitung winde ich ein Kränzchen und ein Dankeschön für die super Arbeit. Dank dieses Kurses habe ich auch neue Kollegen kennen gelernt. Merci, ein Bubentraum ging in Erfüllung!

Bruno, HB9FEL: Die Kursdaten wurden sehr früh kommuniziert und wurden lückenlos eingehalten. Es ist den stets gut vorbereiteten und kompetenten Kursleitern gelungen, ein angenehmes und entspanntes Lernklima zu schaffen. Im Unterricht wirkte sich das Verhalten der Ausbilder auf mich aktivierend, ermutigend und lernfördernd aus. Die im Kurs abgegebenen Unterlagen sind quantitativ und qualitativ angemessen und übersichtlich. Dem Unterrichtstempo konnte ich trotz mangelnden Vorkenntnissen meist folgen. Das Kurslokal in Muttenz ist mit ÖV oder Auto sehr gut zu erreichen. Trotz des grossen Aufwandes freute ich mich immer auf die Lektionen. Dass die Ausbildung sehr zielgerichtet ist, kann man auch an der hohen Prüfungs-Erfolgsquote feststellen. Im Verlauf der Ausbildung konnte sich in der Kursgruppe ein positives Wir-Gefühl und Gruppenbewustsein entwickeln. Diese neuen Freundschaften sind ein zusätzlicher grosser Gewinn. Der Kursleitung gebührt dafür grosser Dank.

Die zehn Absolventen/Innen des FACB Amateurfunk-Kurses 2012 und Dozent HB9EBT

Reto, CEPT-lizenziert: Gestartet sind in diesem Kurs 12 Personen, deren Hintergrund und

Vorkenntnisse nicht unterschiedlicher sein konnten. Für die Kursleiter war das jedoch kein Problem. Sie schaffen es, die Lektionen so zu gestalten, dass weder die Anfänger überfordert noch die Fortgeschrittenen gelangweilt sind. Durch die vielen Übungen als Hausaufgaben konnte jeder so viel üben, wie er brauchte. Schon während den Intensivsamstagen konnten alle beweisen, was sie gelernt hatten und danach ganz entspannt an die BAKOM Prüfung gehen. Der Erfolg (alle bestanden mit mehr als 90% der Gesamtpunktzahl!) spricht für das Kurskonzept und die Ausbildner. Am Praxistag hatte man die Gelegenheit das Handwerk des Funkamateurs kennen zu lernen und seine Mikrofonangst abzubauen. Ich kann den Kurs voll und ganz empfehlen.

Chantal (HB9FIG) & Roger (HB9FIF) : Da der Amateurfunkkurs des FACBs für uns zur richtigen Zeit am richtigen Ort stattfand, beschlossen wir Anfang 2012 Funkamateur zu werden, anstatt für unsere geplante Bootsreise das LRC auf Englisch zu büffeln. Wir hatten nicht viel Ahnung, auf was wir uns da eingelassen hatten, wahrscheinlich besser so! Wir tauchten ein in den unbekannten Stoff: Roger kämpfte mit Formeln und fast vergessenen mathematischen Regeln, und ich versuchte herauszufinden, wie und wofür man die gelernten und berechneten Teile wie Spulen, Kondensatoren und Transistoren wohl einsetzen würde. Nach und nach erweiterte sich unser technischer Horizont, und vor der Prüfung fühlten wir uns dank guter Betreuung, guten Übungen und viel Lernen und Üben schon ganz wohl mit der Materie. So haben wir am 11. Februar 2013 nicht nur die Amateurfunkprüfung bestanden, sondern können nun auch an andere elektronische Schwierigkeiten kompetent herangehen. Mit herzlichem Dank an unsere Lehrer können wir den Kurs nur weiterempfehlen!

Thomas, HB9FID: Der Kurs machte Spass und er war die Mühe wert! Wer motiviert und konzentriert an den Stoff geht, hat keine Probleme. Und falls doch, sind die Referenten immer mit Rat und Tat da und lösen die Probleme und Knöpfe die entstehen, wenn man,wie ich, nicht aus der Elektronikbranche kommt. Ich muss den Organisatoren und Referenten einen grossen Kranz binden und kann jedem der an pro und contra studiert sagen: viel pro und nix contra! Preis/Leistung stimmt extrem.

Lukas, HB9FIB: Die Kursunterlagen und die Übungsaufgaben passen genau auf die Anforderungen der technischen BAKOM-Prüfung. Anhand des abgegebenen Stoffes und der

Formelsammlung wird klar, wie viel Aufwand und Herzblut die Dozenten in diesen Kurs stecken. Kurz gesagt: Hier liefern (Funk-) Amateure Profiqualität ab. Na ja, vor der Prüfung hatte ich dann trotzdem ein wenig Bammel. Während dem Test zeigte sich aber bald, dass meine Angst unbegründet war.

13 der 17 Absolventen des FACB Amateurfunk-Kurses 2014 mit einigen der Dozenten

Zitate aus der Kursauswertung:

Insbesondere möchte ich aber hervorheben, dass ich es sehr geschätzt habe, dass wir nicht nur auf die Prüfung vorbereitet wurden, sondern dass ein gewisses Elektronik-Verständnis aufgebaut worden ist. Selbiges gilt auch für alle Tipps und Tricks rund um den Amateurfunk.“

„Besonders gut hat mir gefallen, dass alle Dozenten es verstanden haben die Begeisterung für den Amateurfunk und die Technologie herüberzubringen. Dies ist vermutlich wertvoller gewesen wie die reine Vermittlung von Wissen. Ich fand, dass dies sehr wertvoll war, und mich auch bewogen hat, nicht irgendwie zwischendurch aufzugeben, denn mehr als einmal hatte ich Gedanken das ganze in die Ecke zu schmeissen. Dass ich den ,inneren Sauhund‘ nicht aufkommen liess, ist diesem Umstand zu verdanken und ich bin auch dankbar hierfür.“

„Der Praxisvormittag auf der Station war sehr instruktiv.“

„Ich wollte in Kontakt treten mit Funkamateuren und ein bisschen etwas über Antennen lernen, und das ist absolut gelungen. Auch für mich war die Vorbereitung und die auf die Prüfung zugeschnittene Formelsammlung und die vielen Infos zum Aufbau und Art der Prüfung und alles andere sehr hilfreich!“

„Ohne den Kurs wäre ich sehr wahrscheinlich schnell frustriert gewesen, hätte die Lust verloren und die Prüfung nicht gemacht.“

„Vielen Dank für die hervorragende Betreuung und erfolgreiche Begleitung bis zur Prüfung. Ihr seid ein tolles Team!“

„Der persönliche Einsatz der ,Amateur‘-Dozenten war aussergewöhnlich und sehr beeindruckend. Auch im Hintergrund wurde der Kurs intensiv und professionell geführt, z.B. Unterlagen, Hausaufgaben und Lösungen zeitgerecht auf der Downloadseite.“

Was hat  Euch am Kurs besonders gefallen?

Man spürt Eure Begeisterung für dieses Hobby, welche sich auch auf mich übertragen hat.“

„Dass Ihr Eure Freizeit dafür einsetzt um anderen dieses Hobby zu ermöglichen, rechne ich Euch hoch an. Dass auch die 'Sorgenkinder' bei den Teilnehmern die Prüfung geschafft haben zeigt, dass Euer Konzept funktioniert.“

„Es war eine ausgeglichene Atmosphäre. Super Kursdozenten. Habe mich sehr wohl gefühlt.“

„Wichtig war mir, was die Amateurfunker-Dozenten von ihrem Hobby vorgeführt und erzählt haben. Ich habe vor allem deswegen keinen einzigen Kurstag ausgelassen.“

„Die über alles hinweg betrachtet saubere Organisation. Die klaren Aussagen / Statements. Die motivierten, stark qualifizierten Dozenten.“

„Alle Dozenten waren sehr engagiert. Viel Praxisinformation. Interessante Leute kennengelernt.„

„Effiziente Vorbereitung auf Prüfung. Der Kurs ist sehr solide aufgestellt.“

„Absolute Verbindlichkeit der Kursdaten und Kurszeiten.“

„Alle Kursteilnehmer waren top. Herzlichen Dank. An Samstagen an einem Kurs teil zu nehmen, ist viel besser als am Abend. Werde den Kurs weiter empfehlen.“

„Die zwei Intensivsamstage waren für mich persönlich zum Abschluss noch der ,positive Durchbruch‘, das hat mich wirklich beeindruckt. Der Praxisnachmittag, Die freundliche, kollegiale und motivierende Stimmung im Kurs.“

„Inputs von unterschiedlichen Instruktoren mit unterschiedlichem Stil, der Austausch mit den Kollegen und die kleinen ,Teasers‘ auf die Zeit nach der Prüfung.“

Gruppenbild vom Abschlussessen des FACB Amateurfunk-Kurses 2015

Glückliche Kursteilnehmer und zufriedene Kursleiter am Abend nach der erfolgreichen BAKOM-Prüfung am 28.11.2016

Was hat  Euch am Kurs besonders gefallen?

Wie wir von den Referenten von Anfang an ernst genommen und gleich als Kollegen betrachtet wurden. Mir tat dies jedenfalls sehr gut. Referenten waren meist locker und hatten ein sehr hohes Mass an Wissen.“

„Das Intervall der Kurstage. Zwei Samstage nur für die Prüfungsvorbereitungen. Alle Instruktoren waren mit Herz dabei.“

„Der Kurs war sehr strukturiert aufgebaut. Genau im richtigen Moment wurden wir immer mit einen E-Mail darauf aufmerksam gemacht, nicht nachzulassen! Das fand ich echt toll!!“

„Viele der Dozenten haben in die Lektionen auch Geräte mitgenommen, um einen Praxisbezug herzustellen. Die beiden Intensivsamstage sind definitiv sehr gut.“

„Gute Prüfungsvorbereitung - Abwechslungsreiche Dozenten - Angenehme Atmosphäre.“

„Die Intensivsamstage halfen gewisse Unsicherheiten abzubauen und zeigte gleichzeitig auf, wo noch Lücken vorhanden waren.“

„Sehr gute Organisation und Betreuung! Unterschiedliche Referenten mit entsprechenden Lehransätzen, die jeden Kursteilnehmer mindestens einmal abholen. :-) Lernkontrollen geben Feedback.“

„Die Hilfsbereitschaft, das sehr hohe Engagement, die unendliche Geduld, die Unterstützung per Mail, der Antennenbautag, der Funkabend und die Unterlagen. Und vor allem: die Dozenten haben einem nie das Gefühl gegeben, man/frau sei eine „Vollniete“. Vielen Dank nochmals.“

HB9-Kurs 2017: Glückliche Absolventen und zufriedene Kursleiter am Abschlussessen nach der erfolgreichen BAKOM-Prüfung am 4.Dezember 2017

Was hat  Euch am Kurs besonders gefallen?

„Die Unterstützung der Leiter, der Zusammenhalt und der Kontakt im Team.“

„Die Kameradschaft, die guten Dozenten, die Möglichkeit des Forums, der Antennenbautag, die Vorinformationen, die Infos zwischen den Kurstagen und der Schlussabend.“

„Super waren speziell die beiden Prüfungsvorbereitungssamstage die mir viel gebracht haben.“

„Die erstklassige Administration, auch in der Fragenintensiven Pre-Zeit der Entscheidungsfindung vor der definitiven Entscheidung für eine Teilnahme. Der- Austausch der Kursteilnehmer untereinander. Die zeitlich abgestimmte, enge Führung der Kursteilnehmer“

„Die Möglichkeit betriebstechnisch an der Anlage des FACB zu üben und die Möglichkeit eine Antenne zu bauen.“

„Unterschiedliche Referenten mit unterschiedlichem Background sorgten für kurzweilige Samstage.“

„Das Neue- und das war nicht wenig! Das Engagement und die Begeisterung der Tutoren! Der Antennenbautag“

„Tolle Organisation. Stoff- und prüfungsfokussiert. Tolle Leute“

„Die Gemeinschaft und Hilfsbereitschaft unter den Kursteilnehmern“

„Das vermittelte Wissen war tiefer als für die Prüfung benötigt. Das fand ich sehr gut. So versteht man auch die Hintergründe.“

„Der Kurs ist sehr gut aufgebaut, die Unterlagen sind OK, Sehr kompetente Dozenten, freundlich hilfsbereit. Durch den ganzen Kurs herrschte eine gute und freundliche Atmosphäre. Der Erfolg der Prüfung hat gezeigt dass der FACB es richtig macht. Gratulation!“

„Dass auch die Begeisterung für das Hobby mitvermittelt wurde, und nicht nur die Materie!“